AUSSTELLUNGEN

WARUM AUSSTELLUNGEN?

Wir nutzen die “Ausstellung” als Werkzeug die Gesellschaft zu informieren. Es gibt viele und unterschiedliche Menschen. Aus diesem Grund nutzen wir verschiedene Arbeitsmittel um so viele wie möglich zu erreichen. Die Ausstellung ist eins davon um die Gesellschaft zu informieren. Bei unseren Ausstellungen steht die aktive und passive Partizipation im Vordergrund.

SHELTER IS NOT ENOUGH LEBENSRÄUME FÜR FLÜCHTLINGE IN DER SCHWEIZ

Die Ausstellung “Shelter is not enough” war unsere erste Ausstellung in der Schweiz und fand vom 12. April bis 1. Oktober im Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah in Zürich statt. Gemeinsam mit dem Team von Heimatschutzzentrum haben wir die Ausstellung organisiert. Gedacht ist, dass diese Ausstellung als Wanderausstellung an anderen Orten gebracht und präsentiert wird. Momentan sind wir auf der Suche nach einem Ort dafür.

SHELTER IS NOT ENOUGH - RAUM 1

Insgesamt haben wir, in der Villa Patumbah, drei Räume zur Verfügung gestellt bekommen die wir unterschiedlich bespielt haben. Im Raum 1 konnte man sich einen ersten Einblick über die unterschiedlichen Wohnsituationen von geflüchteten Menschen in der Schweiz verschaffen. Wir haben insgesamt acht Personen porträtiert und anhand von Texten und Bildern ausgestellt. Diesen Raum haben wir genutzt, um auf die derzeitige Situation aufmerksam zu machen.

SHELTER IS NOT ENOUGH - RAUM 2

Im zweiten Raum wurden den Besuchern diverse Fragen zum Thema Heimat, Flüchtlinge, Privatsphäre usw. gestellt. Das Ziel dabei war, dass sich jeder einzelne Gedanken zu diesen Themen machen sollte, um die Problematik und die derzeitige Situation der Flüchtlinge besser zu verstehen. Seine Antworten konnte man direkt unterhalb der Fragen aufkleben.

SHELTER IS NOT ENOUGH - RAUM 3

Den dritten Raum haben wir als einen Raum der Kommunikation gesehen. Hier fanden nicht nur unsere Workshops, die ebenfalls zum Ausstellungskonzept dazu gehörten statt, sondern man konnte seine eigenen Ideen, Anregungen und Erfahrungen aufzeichnen, aufmalen oder direkt mit anderen diskutieren.

PUBLIKATIONEN ÜBER DER AUSSTELLUNG

auf Aargauer Zeitung

auf Limattaler Zeitung

auf Basellandschaftliche Zeitung

auf swiss-architects

auf Züritipp - offline - 13.4. - 19.4.2017

auf werk, bauen+wohnen

auf Hochparterre

auf rsi.ch

auf Tsüri