«Café für Alle» für den Publikumspreis in der Kategorie Design nominiert!

Unser Projekt «Café für Alle» wurde für den Publikumspreis in der Kategorie Design der Hochparterre «Die Besten 2021» nominiert! Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Architecture for Refugees SCHWEIZ und der Autonomen Schule Zürich.

Entstanden ist der Pavillon mit dem Übernamen «Mother Hexagon» 2019 im gemeinsamen Projekt «Gemeinsam wie Bienen» mit ExpoTranskultur für die ersten interkulturellen Wochen von About Us!, wo während zwei Wochen kulturelle Veranstaltungen stattfanden. Anschliessend wurde er während den beiden Sommer 2020 und 2021 von der ASZ als Café betrieben, so gut es die Pandemie zuliess. Momentan bildet er den Community-Pavillon für «Open Futures» in der Shedhalle der Roten Fabrik.
 
Der Pavillon geht zurück auf die Idee eines «ED and ACT»-Pavillons, eines Raumes für Bildung und Aktivitäten. Wir glauben, dass die «ED and ACT»-Gemeinschaftsräume für die gesamte Gesellschaft und für alle Menschen hervorgehoben und sichtbar sein müssen. Sie müssen die Bedeutung des Zusammenlebens hervorheben und Räume für Bildung und Aktivitäten anbieten, die interkulturelle Veranstaltungen unterstützen. Wir glauben, dass wir zusammen arbeiten müssen, um soziale Inklusion und wirtschaftliche Chancen zu erreichen. Newcomers und Willkommensgesellschaft müssen sich kennenlernen und für eine bessere Zukunft zusammenarbeiten. Bildung und Aktivitäten bringen unterschiedliche Menschen zusammen!
 
Wir freuen uns über diese Nomination und auf viele weitere Möglichkeiten, wo unser Pavillon einen solchen Raum bieten kann.
 
Hier gehts zur Abstimmung und hier könnt ihr euch für die Preisverleihung am Dienstag, 7. Dezember um 19h im Museum für Gestaltung Zürich anmelden.